1992:

Die neugegründeten Sendeanstalten im Gebiet der ehemaligen DDR, der Ostdeutsche Rundfunk Brandenburg (ORB) und der Mitteldeutsche Rundfunk, starten ihre Programme.

1993:

Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern für unzulässig.

Nach tagelangen schweren Regenfällen tritt der Rhein bei Köln über die Ufer und überschwemmt die Altstadt. In Bonn erreicht das Hochwasser die Tiefgarage des Bundestags.

1996:

In Deutschland werden die Ladenöffnungszeiten montags bis freitags auf 6 bis 20 Uhr ausgedehnt. Erstmals nach Aufhebung des Sonntagsbackverbots dürfen Bäcker sonntags frische Brötchen verkaufen.

1997:

In der Europäischen Union werden gentechnisch veränderte Lebensmittel kennzeichnungspflichtig.

1992:

Am 1.4.1992 wird die Firma in MARO-Möbel, Ernst Höffgen GmbH, umgewandelt. Rainer Höffgen ist wie Vater Ernst Gesellschafter und alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer.

1993:

Im November erfahren wir, dass das von Martin Steglich gemietete Geschäftshaus in Bonn anderweitig verkauft wurde. Uns wurde kein Kaufangebot gemacht.

Die GbR Hanne und Rainer haben das Haus zurück gekauft, über die Volksbank Bonn finanziert und an Maro vermietet.

1996:

Ab Januar übernimmt Rainer die Filiale Waldbröl, da N. Schröder Ende Dezember 1995 ausgeschieden ist, weil er sich in Waldbröl mit einem Küchenmöbel-Geschäft selbständig machen will.

1997:

Am 31.07. wird die Filiale Waldbröl geschlossen. Als Filialunternehmen erhalten wir keine Genehmigung für einen Räumungsverkauf.
Erfahrung
Erfahrung

Erfahrung – Tradition – Kompetenz – Vertrauen

maro ist der verlässliche Fullservice-Partner bei Ihrem Küchenprojekt.